Lehrer – Vorbild – Impfgegner

Was sagen es aus wenn unsere Lehrer sich nicht impfen lassen. Starke Demokraten mit einer eigenen Meinung oder Idioten die zu allen ihren Senf dazugeben müssen. Klar sie müssen sich nicht impfen lassen und haben die freie Wahl. Nur was passiert mit den Kindern.

Autor Klaus am 2021-03-29
Unsere Kinder und auch die Eltern können sich nicht aussuchen ob Sie zur Schule gehen oder zuhause bleiben. Man kann zwar auf eine Privatschule wechseln, dazu fehlt es den meisten am Geld. Auch wäre die Plätze schnell belegt. Wie also schützt man die Kinder. Das ist Aufgabe des Staates der nach langem Verhandeln Lehrer und Kindergärtner in eine bevorzugte Impfgruppe aufgenommen hat.

In Berlin bleiben tausende Impftermine unbesetzt weil Lehrer sich nicht zu Impfung anmelden. Ebenso steigen die Zahle der angesteckten Kinder nun auch. Vorbei mit der Idee das Kinder nicht erkranken. Das doofe ist das Kindern nach Hause gehen und da ihre Eltern anstecken. Im eigenen Heim besteht keine Ausweichmöglichkeit. Also sind nun die Kinder ein Teil des Problems.

Lange ist bekannt das Lehrer oft meinen besonders schlau zu sein. Klar sie haben studiert und verstehen neben ihren Fächern auch noch Pädagogin. Also eine Doppelausbildung wenn man es so sehen mag. Auch bilden sich Lehrer weiter, so die Theorie.
Bei vielen der Branchen scheint das bereits zu Befähigung zu reichen alles zu verstehen und auch noch besser zu wissen. Zum besseren Verständnis muss man erklären das Lehre zwar Mathematik studieren aber nur Mathematik auf Lehramt. Also eine doch verkürzte Ausbildung mit dem Schwerpunkt auf Pädagogik, selten auf Mathematik.
Danach sind die Anforderungen auf das Fachgebiete eher rudimentär, denn die Kinder lernen maximal bis Abituranforderungen selten darüber hinaus.

Warum sind also besonders Lehrer anfällig für das was die meisten Klugscheißeritis nennen. Schaut man sich die Umwelt-Demos der letzten 30 Jahre an sind stets Lehrer direkt an der Front. Stuttgart 21 ist, obwohl bereits fast fertig eine Dauerveranstaltung ewig sturer Lehrer. Unter den Coronaverweigerer sind mehr Lehrer als andere Berufsgruppen zu finden und auch auf Telegramm steigt deren Anteil stetig.

Bedenklich ist das solche Menschen unsere Kinder unterrichten. Teils auf eigenen Schulen wie der Walddorfschule die oft im Verdacht stand besondere Werte zu vermitteln. Sollten wir nicht anhand der Impflisten nach Corona einmal die Verweigere auf ihre Qualifikationen prüfen. Sollte man das nicht sowieso mal tun. Eine Lehramtsprüfung alle 10 Jahre, wie beim Führerschein für LKW. Es geht im unsere Kinder.





Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz